Partikelfilter / grüne Plakette

Schon bei der Suche nach einem neuen Bus achteten wir darauf ein Fahrzeug zu suchen, welches entweder eine grüne Umweltplakette bekommt, oder sich mittels eines Partikelfilters auf die grüne Plakette umrüsten lässt. Beim T4 kommen da nur die Benziner bzw. die Fünfzylinder TDI-Motoren in Frage (mit einigen Ausnahmen, z.B. Syncro bis ca. 2001 etc.).
Bei unserem Bus handelt es sich um einen 75kW TDI mit der Motorkennung ACV (5 Zylinder, 2,5L Hubraum). Leider werden einen noch einige Hürden in den Weg gestellt bevor man damit die grüne Plakette bekommen kann.

Ausgangssituation:

  • Fahrzeuggewicht über 2,8t
  • Schlüsselnummer zu 14.1: 0633
  • Zu 14: 96/69/EGI
  • Typ 7DW

Damit bekommt man die rote Plakette, die mittlerweile eigentlich nicht mehr viel wert ist. Würde man ohne weitere Änderungen den Partikelfilter einbauen und eintragen lassen, würde man mit der Schlüsselnummer 0633 auch nur auf die gelbe Plakette kommen. Die Lösung ist Ablasten.

Mein Vorgehen:

  • Einbau des Partikelfilters (kann man selbst machen, keine große Sache, Auto musste noch nichteinmal hochgehoben werden).
  • Einbau vom TÜV bestätigen lassen (war sehr günstig)
  • eine amtlich anerkannte Wiegebescheinigung erstellen lassen (Bestimmung des fahrfertigen Leergewichtes)
  • beim TÜV eine Ablastung auf 2790kg bestätigen lassen
  • durch die Ablastung bekommt der Wagen nun die Schlüsselnummer zu 14.1 0427
  • alles bei der Zulassungsstelle eintragen lassen

Jetzt bekommt man mit der Schlüsselnummer 0427 und der Partikelminderungsstufe PM1 die grüne Plakette.

Eingetragen in die Papier ist neben dem geringeren Gewicht und der Schlüsselnummer:

Feld F.2: Abgelastet ohne Techn. Änderung***Stufe PM1 Nachger.M.Typ :OM-PMS 06 KBA-NR.:KBA 17140 ab dem 10.07.09*