Karlstadt Oktober 2013

Da wir schon seit längerem auf einen Vortrag der Orangetrotter gehen wollten, nutzten wir die Möglichkeit uns deren Multivisions-Show im fränkischen Karlstadt anzusehen und gleichzeitig noch einen schönen Wochenend-Trip zu unternehmen. So fuhren wir am Freitag Nachmittag gegen 15:30 los und kamen noch deutlich vor 18:00 in Karlstadt an. Bereits im Vorfeld hatten wir Kontakt mit dem örtlichen Campingplatz aufgenommen und erfahren, dass es das letzte geöffnete Wochenende des Jahres ist. Der Campingplatz liegt direkt am Main und es sind nur ein paar Meter zu Fuß in die Altstadt. Am Abend besuchten wir dann den Vortrag. Den Samstag nutzten wir, um uns die Altstadt anzusehen. Karlstadt hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit und nach unserem Spaziergang durch das Städtchen begann es zu regnen. Wir entschlossen uns in das Gasthaus Fehmelbauer einzukehren. Dort genossen wir die typisch fränkische Küche und begaben uns anschließend auf den Platz zurück. Den Tag ließen wir mi einem Besuch im Kino (ebenfalls in Fußnähe zum Campingplatz) und in einem Wein-Lokal ausklingen. Am nächsten Morgen wanderten wir hinauf zur Karlsburg. Auch hier war das Wetter leider wieder nicht sonderlich gnädig zu uns. Nach dem wir wieder beim Bus zurück waren und den Campingplatz verließen, zeigte sich das erste mal die Sonne an diesem Wochenende. Ohne Stau und nach nicht einmal zwei Stunden kamen wir wieder zu Hause an. Der Trip hat sich trotz schlechtem Wetter auf jeden Fall rentiert. Sowohl Karlstadt als auch der Vortrag der Orangetrotter war sehr sehenswert.

Als Alternative zum Campingplatz möchten wir allerdings noch darauf hinweisen, dass es auch einen kostenlosen offiziellen Womo-Stellplatz direkt am Main bzw. der Stadtmauer gibt, von dem man einen sehr schönen Blick auf die Burgruine hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.